Hinweis

Pro 2 Erwachsene im Doppelzimmer kann jeweils nur 1 Kind bis 12 Jahre (inkl.) kostenlos übernachten.

Hinweis

Sie haben mehr Zimmer als Personen ausgewählt.
Bitte passen Sie Ihre Auswahl an.

Quelle: www.atelier-otto-niemeyer-holstein.de

Karl's Erlebnis-Dorf

Mehr über Karl's

Ostseebad Koserow auf der Insel Usedom

Koserow befindet sich auf Usedom, auf der zweitgrößten Insel Deutschlands, an der Ostseeküste. Usedom wird oft auch als Sonneninsel genannt, da sie mit den durchschnittlich 1906 Sonnenstunden im Jahr zu der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands zählt.. Das sanfte Reizklima und die unberührte Natur ermöglichen im ganzen Jahr die aktive und passive Erholung und Regenerierung.

Das Ostseebad Koserow liegt an der schmalsten Stelle Usedoms, zwischen der Ostsee und dem Achterwasser, zwischen Salzwasser und Süßwasser. Das ursprünglich von der Fischerei lebende Dorf wuchs heute zu einem Ostseebad, behielt aber seine traditionelle Wurzeln. Am Strand von Koserow kann man bis heute frisch geräuchertes Fisch kaufen, welcher von den Fischern selbst gefangen wird.

Die feinsandige Meeresküste bietet ideale Urlaubsvoraussetzungen für jede Generation. In dem allmählich tiefer werdenden Wasser kann man schwimmen, plantschen und jede Menge Wasserspaß haben.  Der Strand eignet sich wunderbar zum Spielen von Fußball, Volleyball oder Federball oder zum Entspannen in den bequemen Strandkörben.  Ein Spaziergang lohnt sich am Meeresufer auch in den kälteren Jahreszeiten. Koserow gehört zu den Bernsteinbädern, da es nach einem größeren Sturm öfters vorkommt, dass der Wanderer Bernsteine auf dem Strand findet. 

Seebrücke

Auf der Insel Usedom gibt es mehrere Seebrücken. Dort kann das Meer und die Natur bewundert werden. In Ahlbeck befindet sich die älteste Seebrücke. In Koserow gab es schon vor dem zweiten Weltkrieg eine Seebrücke, die aber vom Sturm zerstört wurde. Im Jahr 1993 wurde sie neu aufgebaut. Nach zwei Jahren Brückensperre ist die Seebrücke in Koserow bis zum 8. Pfeil begehbar.

Kirche

Die Feldsteinkirche, die schon am Ende des 13. Jahrhunderts gebaut wurde, ist eine der ältesten Kirchen auf Usedom an der Ostseeküste. Durch die vielen Jahrhunderte wurde die Kirche mehrmals ergänzt und umgebaut. Wenn man heute die Kirche betritt, kann man den verzierten Altar aus der 15. Jahrhundert und die Taufschale aus der 17. Jahrhundert bewundern. An der linken Seite des Altarraumes ist die Statue des gekreuzigten Jesus zu sehen, welche der Legende nach von der Ostsee auf die Küste gespült wurde. 2011 wurde die Glocke der Kirche neu gegossen und die Orgel kann seit 2012 auch neu renoviert erklingen. Jeden Sonntag finden in der Kirche Gottesdienste mit Kinderkirche statt und im Sommer  öffnet die Kirche ihre Tore für verschiedenen Sommerveranstaltungen.

Salzhütten

Die Salzhütten sind unter Denkmalschutz stehende Gebäude. Früher wurde darin Salz gelagert, um die Fische frisch zu halten. Heringe wurden in Holzfässern gefüllt und mit Salz bedeckt. In 1900 gab es 15 Salzhütten in Koserow. Die heute bestehenden Salzhütten funktionieren als Restaurant oder es wird dort Räucherfisch verkauft. Der Fisch wird traditionell nur mit Buchenholz geräuchert.

Museum und Atelier Otto-Niemayer-Holstein

Direkt neben Koserow in Lüttenort liegt das Museum Atelier Otto-Niemeyer-Holstein. Otto Niemeyer-Holstein hat die Brache zwischen Koserow und Zempin in 1933 gekauft und hat bis zu seinem Tod hier gelebt. Danach wurde Lüttenort zum Museum und Ort der Begegnung umgewandelt.  Das Museum wurde 1999/2000 neugebaut und erwartet seitdem die Besucher mit abwechselnden Ausstellungen und Veranstaltungen.

BEST WESTERN Hotel Hanse-Kogge
Raffelt OHG
Hauptstraße 58.
Koserow, 17459
Telefon: 038375 / 2600
Fax: 038375 / 26077
E-Mail: reservierung@hotelhansekogge.de


Hotel Hanse-Kogge sponsort FC Hansa Rostock